Steinbruch ist ein Portrait der Krauchthaler Sandsteinbrüche, das in den Jahren 1996 und 1997 entstanden ist. Mehr als ein Jahr lang fotografierte ich den Steinbruch unter den verschiedensten Aspekten. Neben den eher architektonischen Aufnahmen entstand auch eine SW-Diaserie, die die Arbeitsabläufe zeigt.

Dank der Werkbeiträge, die ich von der Stadt Burgdorf und vom Kanton Bern erhalten hatte, konnte ich die grossformatigen Schwarzweissfotos im Juni/Juli 1997 in einer Ausstellung im Kunstforum Kirchberg zeigen und einen Katalog drucken lassen. Ein Teil meiner Arbeiten war 1998 nochmals im Rahmen der Ausstellung „Fotopreis 1998 des Kantons Bern“ im Kunsthaus Langenthal zu sehen.

 

„Die Wirkung der Arbeiten bleibt nicht beim ästethisch Reizvollen stehen. Der sachliche Blick, die Klarheit und Entschiedenheit, mit der Verena Gerber-Menz sie gestaltet, entspricht der Welt, die sie zeigt. Gerade indem sie auf oberflächliche Stimmungsregie verzichtet, macht sie die atmosphärische Eigenart der Steinbrüche erfahrbar, ihre Grösse, ihre Kälte, ihre Bedrohlichkeit, aber auch ihre Schönheit und Anziehungskraft. Und man kann noch einen Schritt weitergehen: durch die Sorgfalt und Genauigkeit der Darstellung lassen sich diese Aufnahmen nicht nur als berührendes Abbild einer Wirklichkeit lesen, sondern sie werden durchsichtig auf Sinnbildliches hin.“

Auszug aus dem Katalogtext von Dr. Hans Baumann

 

 

© Verena Menz

    Frommgutweg 22

    CH-3400 Burgdorf

    +41 (0)79 629 34 11

    E-Mail

 

Aktuell